Neuigkeiten aus und in Fischbach

1. JoglländerFest mit Fanwandertag

Am 26. Oktober feierten Thomas und Andreas Froihofer die ehemaligen „Froihofer Spitzbuam“ Ihr bereits 10-jähriges musikalisches Jubiläum. Gemeinsam mit Ihrer Musikgruppe „Die Joglländer“ blickten Sie beim 1. JoglländerFest mit Fanwandertag auf das zehnjährige musikalische Wirken zurück.

Bei traumhaft sonnigen Herbstwetter kamen unzählige Fans um mit ihnen eine Rundwanderung durch Falkenstein zu machen. Vor dem Feuerwehrhaus Falkenstein begrüßten die Gastgeber die unzähligen wanderbegeisterten Fans. Als Wanderführer der Fanwanderung fungierten die Sportunion Falkenstein. Bei den Labstationen wurden die Fans umrandet von zünftiger Musik der Joglländer und dem Steirerbuam Duo mit Sterz, Mehlspeisen und Getränken verwöhnt.
Danach ging es zurück zum Festgelände in die neue Halle der Feuerwehr Falkenstein. In der Festhalle wurden die Gäste von der Feuerwehr Falkenstein mit Speisen und Getränken sowie ausgezeichneten Weinen bewirtet.
Nach der Eröffnungsanspreche vom Chef der Joglländer – Thomas Froihofer und Frau Bürgermeisterin Silvia Karelly sorgten die gut Gelauten Gäste für beste Stimmung bei den musikalischen Darbietungen der „Ägydiblos“ sowie von "Styria Consort".
Als krönenden Abschluss sorgten „Die Joglländer“ mit Ihrem großen Auftritt für ein Stimmungsfeuerwerk. In der Joglländer-Bar sorgte DJ Mühner noch für Partystimmung bis in die Morgenstunden!
Es war ein sehr gelungenes Jubiläumsfest mit bester Stimmung!

„Frau in der Wirtschaft“ zu Gast in Fischbach

"Frau in der Wirtschaft" versteht sich als Netzwerk und Interessenvertretung unternehmerisch tätiger Frauen. Bereits 40% aller Unternehmer in Österreich sind Frauen und gute Netzwerke werden für sie immer wichtiger. Dieses Netzwerk lebt vom Engagement der einzelnen Unternehmerinnen in den Regionen.

Ein Betriebsbesuch von „Frau in der Wirtschaft Weiz“ hat nach Fischbach geführt.
Den Tag starteten die Damen mit einem Frühstück im Dorfhotel Fasching – einem Vorzeigebetrieb der Region. Von dort aus ging es dann weiter zur Trafik Stadlhofer und zum Gasthof „Zum Forsthaus“. Besonders beeindruckend war auch der Betrieb der Familie Sommersguter.

In Fischbach wo auch die Frauen in den Betrieben eine wichtige Rolle spielen, konnten wieder Erfahrungen und tolle Einblicke von den Frauen und ihren Unternehmen gesammelt werden.

Vielen Dank an Bezirksobfrau Anna Harrer und an Bürgermeisterin Silvia Karelly für die herzliche Begrüßung vor Ort.

Fischbach - Schönstes Gebirgsdorf der Steiermark

Nachdem Fischbach 2017 ja selbst Austragungsort der Siegerehrung des Landesblumenschmuckbewerbs war, konnte man es heuer im Finale etwas ruhiger angehen: Bgm. Silvia Karelly und Tourismus-Obmann Peter Fasching luden alle fleißigen Helferinnen und Helfer sowie die Blumenprinzessinnen Kathrin Karelly und Michaela Gaugl zu einem gemeinsamen Ausflug nach Haus im Ennstal ein.
In der Kategorie der „Schönsten Bauernhöfe in steiler Hanglage“ durfte sich Elisabeth Brunnhofer, vulgo Hofbauer, bei ihrer erstmaligen Teilnahme an diesem Bewerb gleich über Bronze freuen. Besonders spannend wurde es dann im öffentlichen Bewerb, als in der Kategorie der „Schönsten Gebirgsdörfer“ gleich 7 nominierte Gemeinden auf die Bühne gebeten wurden.
Der Jubel unter der 40-köpfigen Fischbacher Delegation war beinahe grenzenlos, als Landesrätin Barbara Eibinger-Miedl das Siegerkuvert öffnete und Fischbach mit 5 Floras zum „Schönsten Gebirgsdorf“ der Steiermark kürte. Nachdem Fischbach in den Jahren 2014 bis 2018 diesen Titel nun bereits zum 5. Mal nach Hause holten konnte, durfte sich der schöne Höhenluftkurort gleichzeitig auch über die Verleihung der „Goldenen Flora“ freuen. Das ist überhaupt die höchste Auszeichnung, die eine Gemeinde in diesem Bewerb erreichen kann! 
Für ihren unermüdlichen Einsatz hat sich Bgm. Silvia Karelly ganz besonders bei Marianne Dornhofer und ihren insgesamt 21 Blumendamen und -herren bedankt, die allesamt ehrenamtlich für eine traumhaft blühende Gemeinde sorgen.
Ohne die tatkräftige Unterstützung der Gemeindearbeiter und das begeisterte Mittun der Gemeindebewohner, die für bunt geschmückte Balkone, Fenster und Gartenanlagen sorgen, wäre ein derartiger Erfolg aber sicher nicht möglich.

Wer sich von der Blütenpracht im „Schönsten Gebirgsdorf der Steiermark“ selbst ein Bild machen will, ist herzlich eingeladen, in den kommenden Spätsommer- und Herbstwochen, Fischbach zu besuchen und gelebte Gastlichkeit zu genießen!

Fischbacher Ägydimarkt

Der Fischbacher Ägydimarkt hat den schlechten Wetterprognosen getrotzt und vom angekündigten Regen so gut wie gar nichts abbekommen. Tausende Besucher sind auch dieses Jahr wieder zum Kirtag geströmt, um echte Volksfeststimmung zu genießen.
Das Sänger- und Musikantentreffen im Teufelsteinsaal am Samstag war ausverkauft und auch am Sonntag war die SOMA-Festhalle bis auf den letzten Platz gefüllt.
Der Ägydimarkt wurde mit dem traditionellen „Herbsteinschnalzen“ und einem böhmischen Frühschoppen der „Fischbacher Ägydi Blos“ eröffnet. Am Nachmittag spielten die „Joglländer“ zum Tanz auf und begeisterten das Publikum ebenso wie die „Koglhofer Plattlermädls“ und die Modenschau vom Birkfelder „Jeans Kastl“.

Mit 60 aufgetriebenen Rindern und 28 ausgegebenen Winkern war das Interesse am Ägydiviehmarkt so groß wie schon lange nicht. Die Bauern durften sich über hervorragende Preise freuen, die Vieheinkäufer über ausgezeichnete Qualität und die Gemeinde Fischbach über einen guten Marktverlauf.
Also ein rundum gelungenes Ägydimarktwochende, das von Vizebgm. Christoph Brunnhofer als Festobmann bestens organisiert und dank des Zusammenhalts unter den beteiligten Vereinen erfolgreich abgeschlossen werden konnte. Die Hauptpreise der großen Verlosung gingen übrigens nach Lebing, Ratten, St. Kathrein am Offenegg, Friedberg und Wenigzell – auch daran zeigt sich wohl die überregionale Bedeutung unseres Ägydimarktes.

Ägydimarkt Eröffnung Vize Bgm. Christoph Brunnhofer, LAbg. Bernhard Ederer, Bgm. Silvia Karelly, Blumenhoheiten und Pfarrer Peter Praßl
Ägydimarkt -Zentralviehmarkt

Ehrenbürgerschaftsverleihung an MR Dr. Wieringer

Im Zuge des traditionellen Dorffestes der Freiwilligen Feuerwehr Fischbach wurde am 15. August 2018 Medizinalrat Dr. Robert Wieringer die Ehrenbürgerschaft der Gemeinde Fischbach verliehen.

Bürgermeisterin Silvia Karelly hob in ihrer Laudatio das Engagement und die große Hilfsbereitschaft des Gemeindearztes hervor, der im November seinen 60. Geburtstag feiert und seit nunmehr 30 Jahren seine Ordination mit Hausapotheke in Fischbach betreibt. Auch rund um das Prädikat „Höhenluftkurort“, das die Gemeinde seit 15 Jahren führen darf, hat sich Dr. Wieringer große Verdienste erworben. Somit gab es gleich mehrfachen Grund für diese höchste Auszeichnung, die die Gemeinde zu vergeben hat.

Für sein Wirken als Feuerwehrarzt wurde MR Dr. Robert Wieringer vom Landesfeuerwehrverband mit dem Verdienstzeichen 2. Stufe geehrt.

Der schnellste Steirer aller Zeiten kommt aus Fischbach

Rekorde sind da um gebrochen zu werden. Nur in der steirischen Leichtathletik schien das bei den Herren nicht zu gelten. So waren die Bestmarken der Steirer aus den Jahren 1997 bzw. 1993.

Nun hat Samuel Reindl diese Durststrecke beendet und für einen historischen Moment gesorgt. Bei den Staatsmeisterschaften in Klagenfurt sicherte er sich im Sprint über 200 Meter Gold in 21,39 Sekunden und verdrängte mit dieser Zeit von der steirischen Ehrentafel niemand Geringeren als Harald Winkler, dem Olympiasieger (1992 Albertville) mit seiner Zeit von 21,47 Sekunden aus dem Jahr 1993. Samuels Zeit ist die erste neue Bestmarke bei den Herren seit 1997 (da war Samuel grade ein halbes Jahr alt)

Und Samuel hatte noch nicht genug. Eine Woche nach dem 200 Meter Rekord lief er auch beim Austrian Top Meeting in Andorf im Vorlauf 10,66 Sekunden (100 Meter) auf Platz zwei hinter dem aktuellen 200-Meter-Weltmeister Ramil Guliyev (TUR) und stellte abermals die Rekordmarke von Winkler (10,68 sec.) ein.

Im Juni dieses Jahres sicherte er sich bereits den Titel Österreichischer Meister in der U23 über 100 Meter.

Fotocredits:
Linz Foto: © Franschitz/ÖLV
Andorf: © Klaus Pichler
Klagenfurt 21.39s: © Reindl

9. steirisches Rindfleischfest

Zahlreiche Besucher konnten sich auch beim 9. steirischen Rindfleischfest der Landwirtschaftskammer und der ARGE Bergbauern, das erstmalig in Fischbach am Veranstaltungsgelände der Firma Sommersguter stattfand, mit kulinarischen und musikalischen Schmankerln verwöhnen lassen.

Bei strahlend schönem Augustwetter genossen die Besucher das heimische Rindfleisch in seiner Vielfalt. Vom sauren Rindfleisch über Gekochtes bis zur Roulade servierten die steirischen Rinderbäuerinnen und Rinderbauern den Gästen lauter Köstlichkeiten. Der Fischbacher Haubenkoch Christian Übeleis sorgte in der Steak-Alm für besonderen Genuss.

Nach einer heiligen Messe und der Segnung feierte man zur Musik der "Ägydi Blos" aus Fischbach einen Frühschoppen.  Eine Präsentation von bäuerlichem Handwerk, Kinderwelt, eine Trachten-Modenschau sowie eine große Preisverlosung und die flotte Musik von den "Joglländern" sorgten für einen abwechslungsreichen und zünftigen Festtag.

Auch die Ehrengäste wie LH Hermann Schützenhöfer, der Präsident der Landwirtschaftskammer Franz Titschenbacher oder die Landesräte Johann Seitinger und Ursula Lackner waren begeistert von der Qualität der Speisen.

Landjugend Jubiläumsfest und Segnung der Kommunaltraktoren

Die Landjugend-Ortsgruppe Fischbach feierte heuer ihr 30-jähriges Bestehen mit einem großen Jubiläumsfest am Sonntag, den 01. Juli 2018. Um 10.00 Uhr zelebrierte Pfarrer Mag. Peter Praßl einen Festgottesdienst am Dorfplatz und segnete anschließend die beiden erst kürzlich neu angeschafften Kommunaltraktoren, wobei Blumenkönigin Helena Schneeberger und Prinzessin Kathrin Karelly als Patinnen fungierten.

Nachdem es somit gleich mehrfachen Grund zum Feiern gab, sponserte die Bürgermeisterin Freibier und alkoholfreie Getränke für alle Festgäste. Nach einem zünftigen Frühschoppen mit dem Musikverein Fischbach wurden die LJ-Obmänner und Leiterinnen der vergangenen 30 Jahre geehrt. Der amtierende Obmann Markus Karelly und Landjugendleiterin Elisabeth Könighofer führten in Reimform durch den Festakt und bedankten sich vor allem bei ihren Eltern und allen Helferinnen und Helfern für die wohlwollende Unterstützung.

Am Nachmittag spielten die „Hafendorfer“ flott zum Tanz auf und sorgten für gute Stimmung und beste Unterhaltung. Erst in den späten Abendstunden ging dieses gelungene Fest zu Ende und viele werden sich wahrscheinlich wünschen, bald wieder so ein sympathisches, fröhliches Fest am Dorfplatz erleben zu dürfen!

Herzlichen Dank an unsere tüchtige Landjugend, die bewiesen hat, was man mit Zusammenhalt, Einsatzfreude und Geschick alles erreichen kann!

Weitere Infos:

Abfallwirtschaftsverband Weiz
Göttelsberg 290/1, 8160 Weiz
Tel.: 03172 41 0 41-0
office (at) awv-weiz. at

Bitte beachten Sie folgende Teilnahmebedingungen:

Die ersten 300 Einsendungen werden berücksichtigt; Hauptwohnsitz des Fördernehmers ist im Bezirk Weiz; pro Haushalt wird max. 1 Stk. Komposter gefördert; der Kauf muss in einem Geschäft im Bezirk Weiz getätigt werden; Internetkäufe sind ausgenommen; Aktionszeitraum: Kauf von 15.03.2018 bis 31.10.2018; Einsendeschluss für Rechnungen, einlangend beim AWV Weiz bis 15.11.2018

Förderung der umweltschonenden Stoffwindel

Förderung des Ankaufs von waschbaren Windelsystemen

Die Verwendung von Stoffwindeln wird durch die Gemeinde und das Land Steiermark gefördert. Die Anschaffung der Windelausstattung wird mit 50 % gefördert (max. mit 80 €)

Wie geht´s?

  • Kaufen Sie Stoffwindeln im Geschäft Ihrer Wahl
  • Übermitteln Sie die an unten stehende Adresse

       • die Rechnung

       • den Meldezettel Ihres Kindes

       • Ihre Kontodaten

Weitere Informationen unter:

Abfallwirtschaftsverband Weiz
Göttelsberg 290/1, 8160 Weiz
Tel.: 03172 41 0 41-0
office (at) awv-weiz. at

Auch Fischbach war beim Narzissenfest dabei...

59. Narzissenfest im Ausseerland-Salzkammergut

Bei traumhaften Sommerwetter fand am Sonntag, den 03. Juni 2018, das 59. Narzissenfest im Ausseerland-Salzkammergut statt. An die 20.000 Besucher zog das Fest in das Ausseerland.

Das Team der Fischbach Blumendamen und -herren,  rund um Johann Zink und Marianne Dornhofer, schufen in stunden- und tagelanger mühevoller Kleinarbeit mit 70.000 Narzissen und rund 20 Helfern ein wunderschönes, dem Rosegger-Jubiläumsjahr gewidmetes Peter Rosegger-Buch.

Auch der Musikverein Fischbach war nach Aussee geladen.
Der musikalische Höhepunkt war am Samstag der Blasmusik-Sternmarsch durch das Stadtzentrum von Bad Aussee.

Beim Stadtkorso in Bad Aussee hatten die Besucher am Sonntagvormittag die Möglichkeit, umrahmt von Volksmusik, Brauchtum und Handwerk, die im Stadtzentrum ausgestellten Figuren zu bestaunen.
Der Bootskorso auf dem Altauseer See war der krönende Abschluss.

Unterstützt wurden die Fischbacher beim Narzissenfest von den Hoheiten der Steirischen Blumenstraße. Die Blumenkönigin Helena und die beiden Prinzessinnen Kathrin und Michaela durften beim Bootskorso am Altauseer See mit der "Plätte", welche die Figur zog, mitfahren.

Die Fischbacher haben unter 24 Teilnehmern beim Stadtkorso den hervorragenden 6. Platz und
beim Bootskorso sogar den 5. Platz erreicht.

Herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Ergebnis!

Musikschüler auf hohem Niveau

„Die Smileys“

Tolle Leitung der Fischbach Musikschüler beim Bundesbewerb von „prima la musica“ am 02. Juni 2018 in Innsbruck.

Das Ensemble „Die Smileys“ der Musikschule Birkfeld erreichte in der Kategorie „Kammermusik in offener Besetzung“ den hervorragenden zweiten Preis.

Die fünf Mitglieder Doris Zottler (Flügelhorn), Lilli Mosbacher (Flügelhorn), Felix Dornhofer (Tuba), Jakob Fasching (Euphonium) und Daniel Hoppel (Steirische Harmonika) werden von Stefan Fasching und Gregor Lang unterrichtet.

Musikverein Fischbach ausgezeichnet

Heimische Musikkapellen werden  für ihre musikalischen Leistungen traditionell  mit dem "Steirischen Panther" und dem Robert-Stolz-Preis ausgezeichnet. Um eine solche Auszeichnung zu erhalten, ist es notwendig, innerhalb von fünf Jahren an mindestens drei Wertungsspielen teilzunehmen und insgesamt mindestens 240 Punkte zu erreichen. Schafft ein Verein sogar mehr als 270 Punkte, so erhält dieser zusätzlich noch die Robert-Stolz-Medaille. Dem Musikverein Fischbach ist dieses Kunststück nun bereits zum fünften Mal gelungen.

Am 03. Mai 2018 wurden im Rahmen einer sehr festlichen Verleihung in der Aula der Alten Universität Graz  im Beisein von Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer, seinem Stellvertreter Michael Schickhofer und zahlreichen Landesvorstandsmitgliedern des Steirischen Blasmusikverbandes  die Preise übergeben.

Für den Musikverein Fischbach durften Obmann-Stellvertreter Peter Sommersguter, Kapellmeister Johannes Mosbacher und Stabführer Norbert Zottler sowie Bürgermeisterin Silvia Karelly die Auszeichnungen entgegennehmen.

Wir gratulieren allen Musikerinnen und Musikern des MV Fischbach  ganz herzlich zu ihren hervorragenden Leistungen und zu dieser großartigen Auszeichnung!

Bischofsbesuch im Dekanat Birkfeld

Ein umfangreiches Programm hatte Diözesanbischof Dr. Wilhelm Krautwaschl in der vergangenen Woche bei seinem Besuch des Dekanats Birkfeld zu absolvieren.

Am Samstagvormittag trafen sich alle Lektoren, Kommunionspender, Mesner und Helfer der Pfarrkirchen des Dekanats Birkfeld im Teufelsteinsaal. Angeregt lauschten Sie den Worten von Bischof Dr. Wilhelm Krautwaschl.

Am Nachmittag gab es eine Fußwallfahrt von Fischbach nach Falkenstein wo an die 200 Wallfahrer teilnahmen. Mit einem feierlichen Gottesdienst in der Pfarrkirche Falkenstein mit anschließender Agape endet der Bischofsbesuch in Fischbach.

Fußwallfahrt von Fischbach nach Falkenstein © Gernot Schafferhofer
Fußwallfahrt von Fischbach nach Falkenstein © Gernot Schafferhofer

Der Osterhasenkirtag am Palmsonntag war wieder ein voller Erfolg: Trotz frostiger Temperaturen waren an die 7000 Besucher nach Fischbach gekommen, um das Osterhasendorf zu besichtigen.

Mehr als 100 Aussteller säumten die für den Durchzugsverkehr gesperrte Landesstraße und boten eine bunte Vielfalt an Handwerk, Bastelarbeiten, Osterschmuck und österlicher Kulinarik.

ORF-Wetterlady Gisi Hafner war mit ihrem Team vor Ort und fing mit der Kamera die besten Eindrücke für den Wetterbericht in „Steiermark heute“ ein.

Der Höhenluftkurort Fischbach lädt noch bis Sonntag, den 08. April Gäste und Besucher aus nah und fern ein, an die 1600 der farbenfrohen, langohrigen Gesellen zu bestaunen und sich am frühlingshaften „Osterhasendorf“ zu erfreuen.
Lassen Sie sich bei Ihrem Osterausflug von den traditionsreichen Fischbacher Gastronomiebetrieben mit  kulinarischen Köstlichkeiten und regionalen Schmankerln verwöhnen!

Blumenhoheiten in der Hofburg

Kurz vor dem Valentinstag durfte eine Delegation der Steirischen Blumenstraße zu Gast in der Wiener Hofburg sein.

Blumenkönigin Helena Schneeberger und ihre Prinzessinen Kathrin Karelly und Michaela Gaugl überbrachten blumige Valentinsgrüße an Herrn Bundespräsident Alexander Van der Bellen und Frau Doris Schmidauer.

Für die neu gewählten Hoheiten war dieser Besuch ein besonderes Erlebnis.

Als Vertreter der Steirischen Blumenstraße waren Obmann Karl Gschaider sowie Bürgermeister Hermann Pferschy aus St. Lorenzen am Wechsel vor Ort und freuten sich über den herzlichen Empfang.

©Peter_Lechner/HBF
©Peter_Lechner/HBF
©Peter_Lechner/HBF
©Peter_Lechner/HBF

3 Lilien im Relax Guide 2018 für das Dorfhotel Fasching****s

Das Dorfhotel Fasching  wurde heuer erneut mit drei Lilien im Relax Guide, einem kritischen Wellnessführer ausgezeichnet und gehört somit zu den 5 besten Wellnesshotels der Steiermark!

 Jährlich werden im Relax Guide, einem kritischen Wellnessführer, der als der Gault Millau für die Wellnesshotels gilt, über 1.000 Hotels anonym getestet, kommentiert und maximal 20 Punkte (4 Lilien) vergeben. 

„Es freut uns sehr, dass wir mit 17 Punkten wieder 3 Lilien, von 4 möglichen, erreicht haben. Es ist eine schöne Bestätigung unserer Arbeit,“ so Familie Fasching über den neuen Relax Guide 2018.

Herzliche Gratulation zu diesem tollen Erfolg!

Wahl der neuen Blumenhoheiten

"Die Zeit als Blumenprinzessin, war eine aufregende, voller neuer Gesichter, Erlebnisse und Erfahrungen. Sollte man die Chance haben, eine so schöne Themenstraße repräsentieren zu dürfen, sollte man diese auf jeden Fall nützen. Die Aufgabe lässt einen auch persönlich wachsen.", so ehemalige Blumenprinzessin Lena-Marie Zottler

Die königliche Amtsübergabe

Im Rahmen des Blumenkorsos findet alle zwei Jahre die Wahl der Blumenhoheiten statt. 2017 wurden im Höhenluftkurort Fischbach die jungen Damen, die es sich für zwei Jahre zur Aufgabe machen, die Steirische Blumenstraße österreichweit, aber auch über die Staatsgrenzen hinaus zu repräsentieren, am 24. August gewählt.

Gekrönt wurden die neu gewählte Blumenstraßenkönigin Helena I. und mit ihr die beiden Prinzessinen Kathrin und Michaela im Rahmen des Blumenkorsos am 02. September 2017. 

Landesblumenschmuckbewerb- Schnappschüsse FLORA 17 und Wahl der Blumenhoheiten

Landesblumenschmuckbewerb FLORA 17
Landesblumenschmuckbewerb FLORA 2017
Landesblumenschmuckbewerb FLORA 2017
Landesblumenschmuckbewerb FLORA 2017
Landesblumenschmuckbewerb FLORA 2017
Landesblumenschmuckbewerb FLORA 2017
Landesblumenschmuckbewerb FLORA 2017
Landesblumenschmuckbewerb FLORA 2017
Landesblumenschmuckbewerb FLORA 2017

Medizinalrat Dr. Robert Wieringer

Bundesauszeichnungen und Berufstitel verliehen

Verdiente Persönlichkeiten wurden ausgezeichnet


In der Aula der Alten Universität Graz wurden am 01. Dezember 2016 verdiente Persönlichkeiten aus dem öffentlichen Leben von Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer ausgezeichnet.
Dr. Robert Wieringer wurde mit dem Berufstitel „Medizinalrat" für seinen beruflichen Einsatz geehrt.

Seitens der Gemeinde Fischbach gratulieren wir ganz herzlich zu dieser besonderen Auszeichnung und freuen uns, einen so hervorragenden und hilfsbereiten Arzt in unserer Gemeinde zu haben!

Daniel Hoppel gewann den Harmonika-Wettbewerb 2016

Am Samstag den 22. Oktober 2016 wurde der beste Nachwuchs-Harmonikaspieler beim steirischen Harmonikawettbewerb gekürt.

Daniel Hoppel aus Fischbach war unter den 5 Finalisten in der Steinhalle Lannach.

Mit Startnummer eins ging er mit dem Pflichtstück der „Mooskirchner Hochzeitsmarsch" in den Bewerb und spielte sich damit auf den zweiten Platz. Nach seinem Kür-Stück belegte der ex equo (Punktegleichstand) mit Benjamin Pinter-Krainer aus Bruck an der Mur den ersten Platz.

In einem spannenden Finale entschied sich die Jury für Daniel als Sieger.

Sein Wahlstück der „Fischbach Landler", komponiert von seinem Harmonika-Lehrer Gregor Lang, brachte ihm, aber auch durch sein hervorragend spielerisches Können den Sieg.

Die Gemeinde Fischbach gratuliert herzlich zu dieser tollen Leistung!

Harmonikameister - Daniel Hoppel
Harmonikameister - Daniel Hoppel
Suchen & Buchen
Interaktive Karte
+433170206 Lage Kontakt
X