Wintersonnwend am Teufelstein

Wintersonnwend am Teufelstein

Wintersonnwend am Teufelstein

Blick auf Fischbach

Blick auf Fischbach

Blick auf Fischbach

Blick auf Fischbach

Blick auf Fischbach

Blick auf Fischbach

Freizeitsee Fischbach

Badeteich im Freizeitland Fischbach

Freizeitsee Fischbach

Fischbacher Osterhasen

Fischbacher Osterhasen

Fischbacher Osterhasen

 Ägydimarkt vom 29. August bis 31. August 2015!

 

Samstag, 29. August 2015

13 Uhr Feierliche Eröffnung des Ägydimarktes

mit Pferdesegnung und Pferdeschau, Motorsägen-Holzschnitzer um 14 Uhr

 

Traditionelles Herbsteinschnalzen um 16.30 Uhr mit dem Fischbacher Volkstanzkreis, Schnalzgoaßlguppe, Poscha und Weisenbläsern aus Fischbach

Ägydi web3

gydi web6

ORF Sänger- und Musikantentreffen

im Teufelsteinsaal um 19 Uhr

Karten erhältlich im Gemeindeamt Fischbach und bei der Raiffeisenbank Fischbach

 

Sonntag, 30. August 2015

Kirchweihfest mit Heiliger Messe am Festgelände Fa. Sommersguter mit Hallensegnung um 10 Uhr

anschl. Frühschoppen mit dem MV Ratten

11.30 Uhr Modenschau Edlseer Jeanskastl beim Kirchenwirt
Alpen Rock'n'Roller Christopher Brunnhofer singt Gabalier

ab 13 Uhr Musik mit "Die Verwandten Oberkrainer" am Festgelände

13.30 Uhr Bezirksforstbewerb der Landjugend

14.00 Uhr Kunstflieger

15.30 Uhr Modenschau in der Festhalle

17.00 Uhr Siegerehrung des Bezirksforstbewerb der Landjugend

gydi-web

Montag, 31. August 2015

ab 11 Uhr Traditioneller

Ägydi-Zentralviehmarkt mit

Versteigerung und Auftriebswettbewerb

Große Preisverlosung unter

notarieller Aufsicht um 16 Uhr

 

 

Programm-Download hier

Ägydi web4

 

 

Egyditog                         Franz Höller

Egyditog, a großes Wort

do kemman z´somm va weit und broat

a Massa Vieh, a Hauf´n Leit

und um geht´s ouft, ols wia net g´scheit

in Fischboch, am Egydikita.

Landla, mit an blau´n Firta

Hondleit, murds fesche Kampl

flott banond, mit an schön Wampl,

Einkaffa va woaß Gott wou

sein in Fischboch ollwal do,

aus olli Gegend´n Bauersleit

z´sommg´schund´n, just Boan und Häut´

ba däi nix draon is von und hint´n

va lauter Plog´n, Sofg´n und Schind´n

a g´sunder, zacher Menschenschlog

kimmt z´somm do am Egyditog.

 
               

 

Da Viechplotz is gonz vuller Viecher

ba vül woaßt sch ban Eintreib´n sicher

dass an Kaffa finden werd´n

wal ma´s anoschaut volli gern.

Dazwischen hängen gonzi Häuter

mitinter Küah, dai eahnari Euter

verlor´n werd´n hob´n wou interweg´n

und dou a Lock´n Milch sullt´n geb´n,

a´d jungen Rössla sein nit klua

in Ort ob´n hängt a Kölberkuah

´s Kaibl, wos neb´n umapärt

gonz g´w´ß an ondrer Kuah wou g´hört

Ochsen, gleich ols wia die Bohn´

dazwischen wieder donn und wonn

olti, gonz ausg´schund´ne Kramp´n

nix wia Kirn, Boan und Wamp´n

um däi just mehr da Würstler frogt

gibts´s z´Fischboch am Egyditog.

 

Und ba d´Wirt do gibts´s am Lärm

dass´d nit dein oag´ns Wort kaonnst hörn

do wird g´sungen, g´locht und g´schrian

mitinter hörst a kritisiern

a jeder Winkel is g´steckt vull

frei ninascht find´st an laar´n Stuhl

gor moncher Hondl wird o´gloss´n

und a fest mit Wein begoss´n

wonn´s sist nit hergeht ziemli druck´n

ban Hondlwein siachst monchi huck´n

hob´ns a eh oanonder grausli druckt,

wird g´müatli hiatz banonda g´huckt

und der Wirt schnekt fleißi ein

heint geht weg a sou a Wein

den´s gonzi Johr sist kaner mog

´s is jo dou Egyditog.

   

Am Kirchplotz gibt´s vül Kromerleit

a Wprstlsiader plärrt und schreit

a Hauf´n Weibler und a Mandler

drängen ba die Kromerstandler

´d Hoaderkathl penzt ban Lipp

dass er a Kirtageld ihr gibt

a sou a büllig´s Kuchlg´schirr

däis kriagst jo sist´s gonz´Johr mehr nia,

und a Stoff za Kinderg´wandler

war´n günsti z´hob´n heint ba die Standler

zérscht wüll da Lipp davaon nix wiss´n

hot ofd denna aussag´riss´n

von Ochsengeld an etla Blatll

und recht ehzeit hot die Kathl

banond scha a festi Trog

wia´s g´hörn tuat am Egyditog.

 

Am Viechplotz geht´s recht lebhoft zua

Hondlleut und Viech gibt´s g´mua

und ollwal treib´ns nou ein bakloan

va da Schonz, va Folknstoan

und int´n auffa va da Woas´n

kimmt gor a longi Viecherschnoas´n

die Kaffa tadl´n, die Bauern prohl´n

und tuat a Viech an Hondler g´foll´n

do wird krepazt, g´woltig´s Schmotz´n

won´s gah einschlog´n mit die Potz´n,

schein oanig gehn´s zan Wirt oll zwein

und trink´n do an Hondlwein,

den´s in sou an Foll wuhl trog´

es is jo dou Egyditog.

 

 

A jungi Leit hot´s nit klua do

däi schliaß´n a monch´n Hondl o´

just draht sih eahna hoamli´s G´säus

gonz g´wiß nit um an Viecherpreis

und werd´ns nit gleich, ofd muß die Dirn

da Bua a wenk ins Wirtshaus führ´n

do wird lustig g'locht und draht

und sou werd'ns richti an schein stad

bold's a Schwipserl haob'n a kloan's

gor nit hort mehr hondloans

und bringt der Bua die Dirn ofd hoam

do g'steht's eahm's ein gonz in der G#hoam

daß'n eh sou vü gern mog

wonn gleich just am Egyditog.
 

Wie jeder onder Tog im Johr

wird a'n Edgydi seiner gor

gor vül, däi weit recht hob'n zan treib'n

kinnan nit z'long in Fischboch bleib'n

wonnst's betrochst sou interweg'n

do kaonnst vaschied'ne G'sichter g'sehn

der oani denkt vull Freid und locht

hon heint koan schlecht'n Hondl g'mocht

der ondri schaut betrüab und denkt

mir hob'ns wos Teires einig'henkt.

Da Mentl teibt a Kuahl sih hoam

und lochen roat er in da G'hoam

hon weit ag g'ringere auffatrieb'n

und grod a Geld is überblieb'n

daß's scholg'n tuat, hob'ns eahm nit g'sogt

am Kirta in Egyditog.
   

Sou bring' dein Tog Freid und Verdruß

du heiliga Egydius!

du bist nit schuld ba solche Soch'n

du kaonsstweg'n sou wos a nix moch'n

wirst eh g'muo Z'toan hob'n donn und wonn

ols Fürbitta und Viechpatron!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Franz Höller

 

 

 

 

 

 

 

 

Unterkategorien